Beiträge

Röschti & Eggs sunnysideup

zurück

Rezept:
Ergibt: 1 Portionen
Zubereitungszeit: 30 min

Zutaten:
1 mittelgrosse Süsskartoffel
2 rohe Eier
3-5 weisse Spargeln
3 Broccoli Rösschen
1-2 Esslöffel Kokosnussöl / Olivenöl
1 kleine Zwiebel
Salz
Pfeffer

Was du brauchst:
Raspel
2 Bratpfannen
Pfanne
Dampfsieb
Messer
Teelöffel
Schneidebrett
Bratschaufel

Zubereitung:
Rüste alles Gemüse, schneide die Zwiebel in kleine Stücke, die Spargeln kannst du halbieren und schneide 3 – 4 Broccoli Rösschen ab.

Bereite nun die Röschti vor indem du die geschälte Süsskartoffel raspelst.

Gib ein wenig Wasser in die Pfanne und leg das Dampfsieb hinein und in das Sieb die Broccoli Rösschen und die Spargeln.

Dämpfe das Gemüse für ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze, zu gedeckt ;o)

(Hast du kein Dampfsieb, bereite es in der Bratpfanne zu, mit Kokosnussöl oder Olivenöl knackig anbraten)

Gleichzeitig, erhitze eine Bratpfanne und gib einen Esslöffel Kokosnussöl hinein und dünste die Zwiebeln darin an.

Sind diese glasig, gib den geraspelten Süsskartoffel dazu, brate dies ca. Für 8 – 10 Minuten an und würze es mit Salz und Pfeffer.

Ist alles Gemüse in den Pfannen verteilt und wird gedämpft oder gebraten,

mache 2 Spiegeleier und würze diese ebenfalls mit Salz und Pfeffer

(muss ich dies genauer erklären wie man Spiegeleier macht?)

Sind die Spiegeleier fertig, wie auch die Röschti und das Gemüse, richte es auf einem Teller an.

zurück

Purple Vision

zurück

Rezept
Ergibt: 2 Portionen
Zubereitungszeit: 30 Min.

Zutaten:
1 mittelgrosser Blaukohl Kopf
2 Hühnerschenkel
ca. 100g Quinoa
Gemüsebouillon
Kokosnussöl
Wasser
2 Lorbeerblätter
Petersilie oder andere Gewürze nach belieben
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer

Was du brauchst:
Messer
Schneidebrett
1 Bratpfanne
2 Pfannen
1 Löffel
Nutribullet/Stabmixer/Mixer

Zubereitung:
Dieses Rezept brauch ein bisschen mehr Vorbereitungszeit, den je länger das Hühnchen kochen kann, je besser!

Als erstes nimm eine genug grosse Pfanne, fülle sie mit so viel Wasser, dass die zwei dazugegebenen Hühnerbeine knapp bedeckt sind. Gib Gemüsebouillon hinein und koche dies auf, entsteht Schaum auf der Oberfläche, schöpfe diesen mit einem Siebchen oder ähnlichem ab.

Die gerüstete und grob geschnittene Zwiebel, Lorbeerblätter und die restlichen Gewürze ebenfalls dazu geben und es mind. eine halbe Stunde (kurz Version) mit leicht geöffnetem Deckel köcheln lassen.

In der letzten 20 Minuten, wenn die Schenkel noch am sprudeln sind, kannst du mit dem Rest von dem Fest beginnen..

Den Rotkohl rüsten und mit einem Löffel Kokosnussöl knackig in der Bratpfanne anbraten und abkühlen lassen.

Bereite das Quinoa nach der Anleitung auf der Packung zu, ist es ready lass es gedeckt in der Pfanne, damit es nicht zu sehr abkühlt.

Parallel mache dich an den Knoblauch, schäle und schneide ihn in feine Scheibchen, die Knoblauchscheibchen goldgelb und knusprig braten und sie auf die Seite stellen, ist für die Deko.

Sind die Hühnerschenkel genug lange im Suppenbad gewesen, gib den Rotkohl sowie Schluckweise von der Hühnersuppe, inklusive den Zwiebeln in den Nutribullet oder Mixer und mixe es bis es eine gute Konsistenz hat.

Gib die Suppe nochmals in die Bratpfanne erhitze sie und würze sie mit Salz und Pfeffer ab.

Nun gib die Rotkohlsuppe in einen Suppenteller, streue Quinoa und die knusprigen Knoblauchscheibchen darüber und lege ein Hühnerbein darauf.
E Voila

zurück

Salmon Egg Muffins

zurück

Rezept:
Ergibt: 1 Portionen
Zubereitungszeit: 30-45 min

Zutaten:
100g Geräucherter Lachs
2 rohe Eier
80-100g Quinoa
5-8 Spargeln (grün/weiss je nach Gusto)
1-2 Esslöffel Kokosnussöl / Olivenöl
1 kleine Zwiebel
Salz
Pfeffer

Was du brauchst:
Backofen
Backblech & Backpapier
Muffin Förmchen (Ich benutze Silikon Formen)
Pfannen
Messer
Teelöffel
Glas, Schüssel & Sieb (um das Quinoa zu waschen)
Schneidebrett
Bratschaufel

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad ober und unter Hitze vorheizen.

Rüste die Zwiebel in kleine Stücke und rüste die Spargeln, leg es zur Seite.

Lege nun die Muffin Förmchen mit dem geräucherten Lachs aus.

So, dass alles gut abgedeckt ist bis hoch zum Rand, gib je ein Ei hinein und mache Pfeffer darüber.

Backe die Muffins für ca. 20 min, sobald die Eier weiss bzw. durchgebacken sind, sind sie ready.

Sind die Muffins im Ofen, hast du genug Zeit, um das Quinoa nach Packungsanleitung zu zubereiten, dies umbedingt vorher waschen.

(Mir geht es am einfachsten, wenn ich das Quinoa in ein Glas oder den Nutribullet Becher fülle, Wasser hinzu gebe und leere dieses durch das Sieb wieder ab.

Das Quinoa, dass im Sieb landet schmeisse ich wieder ins Glas und mache diese Prozedur etwa 4-5 mal.)

Gleichzeitig bereitest du die Spargeln zu, ich dämpfe sie meistens in einem Dampfsieb.

Ohne ein Dampfsieb, kannst du sie in einer Pfanne zubereiten, mit ein wenig Wasser und Gemüsebrühe. So, dass die Spargeln knapp bedeckt sind, koche sie bei mittlerer Hitze für ca. 6-8 Minuten.

Ist alles ready, gib das Quinoa mit den gehackten Zwiebeln in eine Bratpfanne und brate es mit Kokosnuss Öl kurz an, bis die Zwiebeln glasig sind und würze es nach Geschmack mit Salz und Pfeffer.

Nun sind die Muffins sicher auch parat, nimm sie vorsichtig aus den Förmchen und platziere sie mit dem Quinoa und den Spargeln auf einem Teller.

zurück

Poped Pancakes

zurück

Rezept:
Ergibt: 1-2 Pancake oder 10-15 mini Pancakes
Zubereitungszeit: ca. 30 Min.

Zutaten:
1    Esslöffel Chiasamen
2    Eier
2-5 dl Wasser
1/2 – 1 Kochbanane (Plantain)
1-2 EL Buchweizen Mehl
1    Messlöffel Whey Protein
(Vanille Geschmack-> kann weg gelassen werden und mit div. Süssungsmittel ersetzt werden, z.B. Reissirup, Agavensaft, Honig, Zucker …)
1-2 Esslöffel Kokosnussöl
1 Kiwi
Carob Sauce (kann mit normaler Schokoladensauce ersetzt werden)
Quinoa Pops (kann mit normaler Müslimischung, Kokosflocken ersetzt werden)

Was du brauchst:
Mixer / Nutribullet / Schüssel & Schwingbesen
Suppenlöffel
Küchenmesser
Bratpfanne
Bratschaufel

Zubereitung:
Mixe alle Zutaten ausser die Kiwi, Quinoa Pops und die Carobsauce im Nutribullet.
Gib das Wasser löffelweise hinzu, bis eine nicht zu dick und nicht zu dünne Masse entsteht.

Schalte den Herd auf mittlere Hitze & gib einen Esslöffel Kokosnussöl in die Bratpfanne, warte bis dies verlaufen und verteilt ist.

Gib nun vorsichtig von dem Pancake Teig in die Pfanne (kannst du auch mit dem Löffel machen) damit sich kleine Pancakes formen.

Brate die Pancakes von jeder Seite ca. 5 – 7 min. Bis sie von beiden Seiten schön braun sind.

Du kannst die Grösse der Pancakes anpassen, je nach dem wie du sie lieber magst gibst du mehr oder weniger von dem Teig auf eine Stelle in der Bratpfanne.

Am Ende bereit die Kiwi vor, entferne vorsichtig die Schale und schneide sie in kleine Stücke.

Staple die Pancakes auf einen Teller und dekoriere sie mit der Carobsauce, Quinoa Pops und den Kiwi Stücken.

Ps:
Hört sich easy an, gell!? Das ist es auch aber der Teufel steckt in den Details.

Ich brauchte ein paar Versuche bis ich die optimale Konsistenz des Teiges raus getüfftelt habe.

Erst war die Pfanne zu heiss, zu wenig Öl, der Teig zu flüssig oder zu trocken, so dass er in der Pfanne zerfallen ist.

Aber das ist ja nicht so schlimm, da gab’s einfach Protein Pancake Rührei :o)

zurück

Smooth yourself #1

zurück

Rezept:
Ergibt: 1 Portion
Zubereitungszeit: 20 min

Zutaten:
150g Spinat (Ich bevorzuge Babyspinat)
100g gekochte Rote Beete
2 Handvoll Blaubeeren
1 cm mittlere Ingwer Wurzel
2 EL Leinsamen
1    Messlöffel Whey Protein
(Vanille Geschmack-> kann weg gelassen werden und mit anderen Süssungsmittel ersetzt werden, z.B. Banane, Datteln, Reissirup)
Wasser

Was du brauchst:
Nutribullet/Mixer
Glas
Esslöffel
Teelöffel
Messer

Zubereitung:
Als erstes wasche die Spinatblätter und die Blaubeeren, anschliessend rüste die Rote Beete sowie die Ingwer Wurzel.

Kleiner Tipp in der Mitte;  um die Wurzel sparsam zu schälen, schneide das benötigte Stück ab und schabe die Rinde mit einem Teelöffel ab, e voila)

Ist alles ready, gib alle Zutaten in den Nutribullet/Mixer.

Das Wasser gibst du glasweise hinzu, mixe es und gib mehr Wasser hinein bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Mixe es gut, lasse es ca. 5-10 Minuten im Kühlschrank stehen und gib gegebenenfalls nochmals einen Schluck Wasser hinzu.

Fülle den Smoothie in Gläser und dekoriere das Glas mit Spinatblätter und Blaubeeren.

Cheers

zurück

Rolled Pumpcake

zurück

Rezept:
Ergibt: 1 Portion
Zubereitungszeit: 30 min

Zutaten:
2-3 Eier
ca. 200g Kürbis
1 Handvoll Feldkohl
1 Handvoll Alfalfa Sprossen
2 Esslöffel Flohsamen (optional)
3dl Wasser
1/2 mittlere Zwiebel

Tahina Sauce
3 EL Tahina Paste
ca. 2 EL Zitronensaft
2-4 Prisen Knoblauchpulver
1 TL getrocknete oder frische Petersilie
Wasser

Mixe alles zusammen und gib Löffelweise Wasser hinzu, bis es die gewünschte Konsistenz hat.

Was du brauchst:
Nutribullet/Mixer
Bratpfanne
Messer
Gabel
Löffel
Schneidebrett
Schüssel

Zubereitung:
Rüste den Kürbis und schneide ihn in Stücke, dämpfe oder brate ihn und gib die mundgerechten Feldkohlstücke nach ca. 5 Min. hinzu, nach weiteren 3-5 Min. sollte das Gemüse gar sein.

Unterdessen rüste die Zwiebel und schneide sie in kleine Stücke, leg dies wie die Feldkohlstücke und einige Kürbisstücke zur Seite für die Füllung und Deko.

Gib die Eier, Flohsamen, Kürbis in den Nutribullet/Mixer gib schluckweise das Wasser hinzu bis eine nicht zu dick und nicht zu dünne Masse entsteht. Lass den Teig ruhen.

Erhitze eine Bratpfanne mit 1/2 Esslöffel Kokosnussöl, rühre den Teig noch einmal mit einer Gabel und gib circa die Hälfte in die Pfanne und decke den Boden für 5 – 8 mm zu.

Brate die Omelette von beiden Seiten für 6 – 8 Min. an bis sie schön gold gelb ist.

Damit du die Omelette anschliessend gut rollen kannst, mache sie nicht zu dick, ansonsten bricht sie schneller!

Gib die Omelette auf den Teller und mache in der Mitte eine Bahn mit dem Kürbis, Feldkohl und den Alfalfa Sprossen.

Rolle die Omelette anschliessend sorgfältig zusammen und gib die Tahina Sauce darüber sowie die Zwiebelstücke.

zurück

We love Beef jerky

zurück

Rezept:
Ergibt: 2 Portionen
Zubereitungszeit: 30min

Zutaten:
2 Pack Beef Jerky (Organic)
1 Zwiebel
1 – 2 Zucchini
1/2 mittleren Wirsing Kohl
1/2 mittleren Rotkohl
3 gekochte Eier
ca. 170 g Quinoa
1 Esslöffel Kokousnussöl
Salz
Pfeffer

Was du brauchst:
Bratpfanne
Pfanne
Messer
Löffel
Schüssel
Schneidebrett
Bratschaufel

Zubereitung:
Bereite als erstes das Quinoa für zwei Personen nach Anleitung auf der Packung zu, ist dies vollendet stell die Pfanne zur Seite, damit das Quinoa bisschen abkühlen kann.

Parallel wende dich ans Gemüse, rüste die Zucchini, Wirsing und den Rotkohl, schneide das Grünzeugs in mundgerechte Stücke.

Die Zwiebel fein Hacken und auf die Seite stellen.

Erhitze eine Bratpfanne auf mittlere Temperatur und gib einen Esslöffel Kokosnussöl hinein.

Als erstes gibst du den Rotkohl hinein, nach ca. fünf Minuten den Wirsing und die Zucchini Stücke. Gegebenenfalls kannst du ein wenig Wasser hinzu geben und würze es mit Salz und Pfeffer.

Stelle dies ebenfalls zur Seite und lass es kalt werden.

Unterdessen kannst du die Eier schälen und in Stücke schneiden.

Ist dies gemacht, mische das Quinoa, Beef Jerky, die Eier und das Gemüse in einer Schüssel zusammen.

Du kannst einige Eierstücke & Beef Jerky Stückchen zur Decko aufheben und am Ende auf dem angerichteten Teller verteilen.

Falls du eine Sauce dazu willst, würde ich nur ein bisschen Balsamico und Olivenöl und mit Gewürzen eine Sauce mischen.

zurück

Green Soup

zurück

Rezept:
Ergibt: 2 Portionen
Zubereitungszeit: 30 Min.

Zutaten:
1 Pack Feldkohl (ca. 300g)
1 mittlere Maniok Wurzel
3 Eier
Gemüsebouillon
Kokosnussöl
Wasser
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Salz
Pfeffer

Was du brauchst:
Messer
Schneidebrett
1 Bratpfannen
1 Pfanne
1 Löffel
Nutribullet/Stabmixer/Mixer

Zubereitung:
Bereite erst das Gemüse vor;

Wasche und entferne die Zweige des Feldkohls, reisse die Blätter in kleine Stücke. Die Maniok, befreie von der harten Rinde und schneide die Wurzel in mundgerechte Stücke. Rüste die Zwiebel sowie die Knoblauchzehe, halbiere diese.

Nimm eine kleine Portion Feldkohl zur Seite, für die Dekoration.

Gib den Feldkohl mitsamt Zwiebeln und Knoblauch, ca. 5 dl Wasser plus einen gestrichenen Teelöffel Gemüsebouillon in den Nutribullet. Mixe es gut, gegebenenfalls gib mehr Wasser hinzu.

Ist die gewünschte Konsistenz erreicht, gib die grüne Flüssigkeit in eine Pfanne, erhitze sie auf mittlere Temperatur und lass es auf niedriger Hitze köcheln.

Erhitze eine Bratpfanne und gib ein wenig Kokosnussöl hinein, brate für ca. 5 Minuten die kleine Portion (Dekoration) von dem Feldkohl an, pass auf dass sie nicht anbrennen und stelle sie zur Seite.

In der selben Pfanne bereite die Maniok zu. Brate die Maniok Stücke mit Kokosnussöl bei mittlerer Hitze für ca. 6 – 10 Minuten, würze sie mit Salz und Pfeffer.

Wende die Maniok Stücke immer wieder, damit sie auf beiden Seiten gold – gelb angebraten werden.

Parallel dazu mache die Omelette, dafür nimmst du die Eier, mixe sie mit Salz und Pfeffer im Nutribullet und gib sie in eine weitere Bratpfanne und brate sie auf beiden Seiten für ca. 5 – 7 Minuten.

Ist die Omelette fertig, gib sie auf einen Teller und schneide sie in kleine Streifen.

Unterdessen ist die Suppe gut eingekocht und parat zum geniessen, gib ein Portion in einen Suppenteller und dekoriere sie mit den Omeletten Streifen, Maniok Stücke und dem knusprigen Feldkohl.

zurück

Plantain Berry Muffins

zurück

Rezept:
Ergibt: Ca. 6 Muffins
Zubereitungszeit: 40min

Zutaten:
2       grosse grüne Plantains (Kochbananen)
4       Eier
1/3    Tasse Kokosnussöl (flüssig)
1/2    Messlöffel Whey Protein Isopure (Vanille Geschmack-> kann weg gelassen werden und mit div. Süssungsmittel ersetzt werden, z.B. Reissirup, Agavensaft, Honig, Zucker …)
1/4    Teelöffel Salz
1 1/2 Teelöffel Backpulver
1/4    Teelöffel Zimt (optional)
2       Tassen Beeren (frisch oder gefroren, kann auch mit anderen Früchten, gehackten Nüssen oder Schokolade Stückchen ersetzt werden.

Was du brauchst:
Backofen
Nutribullet (Mixer)
Schüssel
Messer
Löffel
Schneidebrett
Muffinformen

Zubereitung:
Heize den Backofen auf 180 Grad.

Nun schäle die zwei Plantains, schneide sie in Stücke und gib sie mit den Eiern, Kokosnussöl, Whey Protein Pulver und Salz in den Nutribullet.

Verarbeite die Masse gut, bis keine Stücke im Mixbecher zu finden sind nun gib das Backpulver sowie das Zimt dazu und mixe es nochmals.

Nun nimm die Muffinform (ich brauche eine Silikonform für sechs Muffins) verteile den Teig in die Formen, fülle sie jedoch nur so zu 70 – 80 %.

So haben die Beeren noch darin Platz, gib diese vorsichtig hinein und drücke sie mit einem Löffel nach unten damit sie gut verteilt sind.

Nun schiebe das Muffinblech in die Mitte des Ofens und backe sie für gut 30 Minuten.

Enjoy

zurück

Buckwheat Pancakes

zurück

Buckwheat, zu Deutsch: Buchweizen, schmeckt wie ein Weizengetreide, ist es aber nicht. Buchweizen ist eine Pflanze wie zum Beispiel die Sauerampfer, was als Pseudogetreide angesehen wird. In Russland und Polen wird das Korn häufig in der Küche verwendet, hier zu Lande eher weniger. Man kann die kleinen dreieckigen Körnchen roh essen, gekocht, sie keimen lassen oder aus dem Mehl Brote backen oder eben Pancakes! Zu allem hin enthält es wichtige Nährstoffe, ist glutenfrei und wird somit von den meisten Menschen gut vertragen.

Übrigens kleiner Tipp am Rande:
Das Buchweizen Mehl ist in der Verarbeitung relativ klebrig, was gut ist für Pancakes. Denn zum Beispiel das Kokosnuss Mehl oder das Mandel Mehl ist eher bröcklig in der Verarbeitung und man benötig somit mehr Flüssigkeit.

 

Rezept:
Ergibt: 1-2 Pancake oder 10-15 mini Pancakes
Zubereitungszeit: ca. 20 – 30 Min.

Zutaten:
1    Esslöffel Chiasamen
1    Esslöffel Leinsamen
2    Eier
2-5 dl Wasser
2-4 Esslöffel Buchweizen Mehl
1    Messlöffel Whey Protein
(Vanille Geschmack-> kann weg gelassen werden und mit div. Süssungsmittel ersetzt werden, z.B. Reissirup, Agavensaft, Honig, Zucker …)
1-2 Esslöffel Kokosnussöl
Carob Sauce (kann mit Schokoladensauce ersetzt werden)
1/2 Papaya
Handvoll Erdnüsse (ungesalzen und gehackt)

Was du brauchst:
Mixer / Nutribullet / Schüssel & Schwingbesen
Suppenlöffel
Küchenmesser
Bratpfanne
Bratschaufel

Zubereitung:
Mixe alle Zutaten ausser die Papaya, die Carobsauce, Kokosnussöl und die Erdnüsse im Nutribullet. Gib das Wasser löffelweise hinzu, bis eine nicht zu dick und nicht zu dünne Masse entsteht.

Schalte den Herd auf mittlere Hitze & gib einen Esslöffel Kokosnussöl in die Bratpfanne, warte bis die Pfanne heiss ist & das Öl verlaufen und verteilt ist.

Gib nun vorsichtig von dem Pancaketeig in die Pfanne (kannst du auch mit dem Löffel machen) damit sich kleine Pancakes formen).

Brate die Pancakes von jeder Seite 5 – 7 Minuten bis sie auf beiden Seiten leicht angebräunt sind.

Du kannst die Grösse der Pancakes anpassen, je nach dem wie du sie lieber magst gibst du mehr oder weniger von dem Teig auf eine Stelle in der Bratpfanne.

Parallel bereite die Papaya zu, schneide die Frucht in zwei Teile und schabe die kleinen Kernchen mit einem Löffel aus. Schneide vorsichtig die Schale ab und schneide das Fruchfleisch in kleine Stücke.

Am Ende staple die Mini Pancakes auf einem Teller, gib die Carobsauce darüber sowie die gehackten Erdnüsse und die Papaya Stücke.

Ps:
Hört sich easy an, gell!? Das ist es auch aber der Teufel steckt in den Details.

Ich brauchte ein paar Versuche bis ich die optimale Konsistenz des Teiges raus getüfftelt habe.

Erst war die Pfanne zu heiss, zu wenig Öl, der Teig zu flüssig oder zu trocken, so dass er in der Pfanne zerfallen ist.

Aber das ist ja nicht so schlimm, da gab’s einfach Protein Pancake Rührei :o)

Lange Geschichte kurzer Sinn; sei offen für’s Experimentieren!

Die Produkte die ich gebrauche, sind alle Gluten- und Laktosefrei, ich bin mir jedoch sicher meine Pancake Rezepte sind auch mit gewöhnlichen Zutaten oder auch ohne Protein Pulver sehr lecker.

zurück